Riementrieb (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Riementrieb

die Riementriebe

Genitiv des Riementriebes
des Riementriebs

der Riementriebe

Dativ dem Riementrieb
dem Riementriebe

den Riementrieben

Akkusativ den Riementrieb

die Riementriebe

Worttrennung:

Rie·men·trieb, Plural: Rie·men·trie·be

Aussprache:

IPA: [ˈʁiːmənˌtʁiːp]
Hörbeispiele:   Riementrieb (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: Verbindung zweier oder mehrerer mit Riemenscheiben versehener Wellen durch Leder-, Gummi- oder Textilriemen zur Übertragung von Kräften und Drehbewegungen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Riemen und Trieb

Synonyme:

[1] Riemengetriebe

Beispiele:

[1] Der Riementrieb oder der Antrieb einer Vielzahl von Maschinen von einer gemeinsamen Welle aus ist seit dem Aufkommen des Elektromotors durch den wirtschaftlicheren, technisch vorteilhafteren Einzelantrieb jeder Maschine zurückgedrängt worden.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Riementrieb
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Riementrieb
[1] Duden online „Riementrieb
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3591, Artikel „Riementrieb“

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3591, Artikel „Riemenantrieb“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Treibriemen