Hauptmenü öffnen

Staatsfeind (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Staatsfeind

die Staatsfeinde

Genitiv des Staatsfeinds
des Staatsfeindes

der Staatsfeinde

Dativ dem Staatsfeind
dem Staatsfeinde

den Staatsfeinden

Akkusativ den Staatsfeind

die Staatsfeinde

Worttrennung:

Staats·feind, Plural: Staats·fein·de

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaːt͡sˌfaɪ̯nt]
Hörbeispiele:   Staatsfeind (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die gegen die staatliche Ordnung handelt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Staat und Feind sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Staatsgegner

Gegenwörter:

[1] Etatist

Weibliche Wortformen:

[1] Staatsfeindin

Unterbegriffe:

[1] Anarchist, Aufrührer, Extremist, Landesverräter, Rebell, Saboteur, Staatsverräter, Subversiver, Terrorist, Umstürzler

Beispiele:

[1] Der Dichter wurde als Staatsfeind betrachtet.

Redewendungen:

Staatsfeind Nr. 1

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zum Staatsfeind erklären

Wortbildungen:

staatsfeindlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Staatsfeind
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Staatsfeind
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Staatsfeind
[1] canoonet „Staatsfeind
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStaatsfeind
[1] The Free Dictionary „Staatsfeind
[1] Duden online „Staatsfeind
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Staatsfeind

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Feindstaats