Sensitivität

Sensitivität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sensitivität

Genitiv der Sensitivität

Dativ der Sensitivität

Akkusativ die Sensitivität

Worttrennung:

Sen·si·ti·vi·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [zɛnzitiviˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Sensitivität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] allgemein Biologie: Empfindlichkeit von Menschen, Tieren, Pflanzen, Nervenzellen, Systemen für Umweltreize
[2] Medizin: Tauglichkeit diagnostischer Tests, eine bestimmte Erkrankung zu erkennen
[3] Statistik: Fähigkeit eines Tests, einen Sachverhalt zu erkennen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs sensitiv mit dem Suffix -ität

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ansprechbarkeit, Empfindlichkeit
[2, 3] Fähigkeit, Tauglichkeit, Treffsicherheit

Unterbegriffe:

[1] Hochsensitivität, Hypersensitivität, Überempfindlichkeit

Beispiele:

[1] Die Sensitivität aller Beteiligten ist von entscheidender Bedeutung für das Funktionieren innerbetrieblicher Zusammenarbeit.
[1] Eine hohe Sensitivität neuronaler Aktivitäten macht Menschen stressanfälliger.
[1] Im Treiber habe ich die Sensitivität des Tableaus auf leicht gestellt.
[1] Die Sensitivität des Lichtsensors ist zu hoch. Der Sensor reagiert auf schwächste Schatten.
[1] Die untersuchten Buchen zeigten eine hohe Sensitivität bei relativ kurzen Trockenperioden.
[2] Daher bieten wir unsere Schwangerschaftstest ebenfalls in einer hohen Sensitivität an.
[2] Ein negatives Resultat bei einem Test von hoher Sensitivität kann die gesuchte Erkrankung mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen.
[3] Sensitivität und Spezifität wiederum hängen konkurrierend voneinander ab. Je höher die Sensitivität, desto schlechter wird die Spezifität und umgekehrt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1–3] hohe, mittlere, niedrige, mangelnde Sensitivität

Wortbildungen:

Sensivitätstraining

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Sensitivität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sensitivität
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSensitivität
[2] Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 259., neu bearbeitete Auflage. de Gruyter, Berlin 2002, ISBN 3-11-016522-8
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1533

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sensibilität