Protestantin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Protestantin die Protestantinnen
Genitiv der Protestantin der Protestantinnen
Dativ der Protestantin den Protestantinnen
Akkusativ die Protestantin die Protestantinnen

Worttrennung:

Pro·tes·tan·tin, Plural: Pro·tes·tan·tin·nen

Aussprache:

IPA: [pʁotɛsˈtantɪn]
Hörbeispiele:   Protestantin (Info)
Reime: -antɪn

Bedeutungen:

[1] Angehörige einer christlichen Konfession, die durch die Reformation entstanden ist

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Protestant mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Evangelische

Gegenwörter:

[1] Katholikin

Männliche Wortformen:

[1] Protestant

Oberbegriffe:

[1] Christin, Gläubige, Religionsanhängerin

Unterbegriffe:

[1] Baptistin, Kalvinistin, Lutheranerin, Methodistin, Quäkerin

Beispiele:

[1] In Nordirland macht es nach wie vor einen großen Unterschied, ob man Protestantin und Katholikin ist.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] engagierte Protestantin, gläubige Protestantin, puritanische Protestantin, überzeugte Protestantin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Protestantin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Protestantin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProtestantin
[1] The Free Dictionary „Protestantin
[1] Duden online „Protestantin