Pompeji (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Pompeji
Genitiv (des Pompeji)
(des Pompejis)

Pompejis
Dativ (dem) Pompeji
Akkusativ (das) Pompeji

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Pompeji“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Alternative Schreibweisen:

Pompei

Worttrennung:

Pom·pe·ji, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pɔmˈpeːji]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stadt in der italienischen Region Kampanien, die im Jahre 79 durch die Eruption des nahen Vulkans Vesuv zur Gänze verschüttet und seit 1863 durch archäologische Grabungen systematisch freigelegt wurde

Herkunft:

von lateinisch Pompeii → la[1]

Oberbegriffe:

[1] Stadt, Weltkulturerbe

Beispiele:

[1] Am 24. August des Jahres 79 nach Christus ereignete sich eine der schlimmsten vulkanischen Katastrophen der Geschichte. Eine ganze Stadt fiel der Naturgewalt zum Opfer: das römische Pompeji.[2]
[1] Doch allein die Besuchereinnahmen in Pompeji sind enorm: Mehr als zwei Millionen Touristen strömten 2011 in die Stadt, für einen Eintrittspreis von 11 Euro pro Erwachsenen.[3]
[1] Der nächste Notstand schleicht schon um die Tür, es sind die Hunde in den Ruinen von Pompeji.[4]
[1] Sehnsüchtig wartet die Sovrintendenza auf weitere Geometer, die die Baustellen beaufsichtigen, und auf mehr Wachleute, die in Pompeji nach dem Rechten sehen sollen.[3]
[1] Das heutige Pompeji (25000 Ew.) entstand vornehmlich zur Zeit der ersten Ausgrabungen - vor allem um die Wallfahrtskirche Santuario della Madonna del Rosario von 1876 auf der großen Piazza herum, eine bedeutende Glaubensstätte (eindrucksvolle Gemeinschaftsgebete am 8. Mai und am ersten Oktobersonntag).[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vorrömisches, römisches Pompeji

Wortbildungen:

[1] Pompejaner, pompejanisch, Pompejer, pompejisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Pompeji
[1] Duden online „Pompeji
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pompeji
[*] canoonet „Pompeji
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPompeji
[1] The Free Dictionary „Pompeji

Quellen:

  1. J.M. Stowasser, M. Petschening und F. Skutsch: Stowasser: Lateinisch - deutsches Schulwörterbuch. Verlag Hölder-Pichler-Tempsky, Wien 2008, ISBN 978-3-230-03319-2 (Gebundene Ausgabe, 608 Seiten), Seite 388, Eintrag „Pompēī“.
  2. Das Geheimnis der Feuerberge. Vulkane. In: Spiegel Online. ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 25. Juli 2012).
  3. 3,0 3,1 Bettina Gartner: Cinquantaquattro will es richten. In: Bild der Wissenschaft. Nummer 7/2012, ISSN 0006-2375, Seite 60, 61.
  4. Assheuer: Der Plünderer. Italien. In: Zeit Online. Nummer 34/2008, 15. August 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. Juli 2012).
  5. Bettina Dürr: Golf von Neapel: Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento. Reisen mit Insider-Tipps. Mit Reiseatlas. Marco Polo Reiseführer. Mair Dumont Marco Polo, 2011, ISBN 9783829704199, Seite 50, zitiert nach Google Books.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Pomp