Passwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Passwort die Passwörter
Genitiv des Passworts
des Passwortes
der Passwörter
Dativ dem Passwort
dem Passworte
den Passwörtern
Akkusativ das Passwort die Passwörter

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Paßwort

Worttrennung:

Pass·wort, Plural: Pass·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈpasˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Passwort (Info)

Bedeutungen:

[1] Mittel zur Authentifizierung eines Benutzers

Abkürzungen:

[1] PW

Herkunft:

Seit dem Frühneuhochdeutschen für eine Losung oder Parole (etwa im militärischen Bereich) verwendet.[1] Der heutige Gebrauch folgt dem englischen password → en.[2]

Synonyme:

[1] Kennwort, Losung, Losungswort, Parole, Schlüsselwort, Zugangscode

Oberbegriffe:

[1] Wort
[1] Sicherheitsmaßnahme

Beispiele:

[1] Bitte geben Sie Ihr Passwort ein!
[1] „Kriminelle oder Terroristen, deren Zugänge geknackt werden sollen, dürften vermutlich wissen, dass man "Passw0rd1" nicht wählen sollte, obwohl GMX dies als "sicheres, komplexes Passwort" akzeptiert.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein falsches Passwort, richtiges Passwort

Wortbildungen:

[1] Passwortabfrage

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Passwort
[1] Duden online „Passwort
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPasswort
[1] The Free Dictionary „Passwort
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Passwort“, Seite 1262.

Quellen:

  1. https://www.dwds.de/r?corpus=dta;q={Passwort,Paßwort}
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Passwort“, Seite 1262.
  3. Friedhelm Greis, Moritz Tremmel: Nutzerdaten: Wie sicher sind gehashte Passwörter?. golem.de, Golem Media GmbH, Berlin, Deutschland, 30. April 2020, abgerufen am 4. Mai 2020.