Notenbank (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Notenbank

die Notenbanken

Genitiv der Notenbank

der Notenbanken

Dativ der Notenbank

den Notenbanken

Akkusativ die Notenbank

die Notenbanken

Worttrennung:

No·ten·bank, Plural: No·ten·ban·ken

Aussprache:

IPA: [ˈnoːtn̩ˌbaŋk]
Hörbeispiele:   Notenbank (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: eine vom Staat zur Banknotenausgabe ermächtigte Bank

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Note und Bank mit dem Fugenelement -n

Gegenwörter:

[1] Handelsbank, Industriebank, Hypothekenbank

Unterbegriffe:

[1] Zentralbank

Beispiele:

[1] Die Notenbank ist in der Lage, durch Verknappung des Geldangebotes, die Geldentwertung zu beeinflussen.
[1] Die US-Notenbank hat wieder einmal den Leitzins erhöht.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Notenbank
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Notenbank
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNotenbank

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abkonnten, Banknoten