Hauptmenü öffnen

Mechatronik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Mechatronik

Genitiv der Mechatronik

Dativ der Mechatronik

Akkusativ die Mechatronik

Worttrennung:

Me·cha·tro·nik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [meçaˈtʁoːnɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -oːnɪk

Bedeutungen:

[1] interdisziplinäre Ingenieurwissenschaft, bestehend aus Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik

Herkunft:

Das Kunstwort „mechatronics“ wurde 1969 als Kombination von Tetsuro Mori, einem Ingenieur bei der japanischen Firma Yaskawa, geprägt. Damals wurde es für elektromechanische Systeme oder Steuerungen und Automatisierungstechnik verwendet. In den 1980ern wurde die Informatik noch mit einbezogen.[1]

Oberbegriffe:

[1] Ingenieurwissenschaft

Beispiele:

[1] Er studiert Mechatronik im 2. Semester.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Adaptronik, Elektromechanik, Feinwerktechnik, Mikrosystemtechnik, Robotik

Wortbildungen:

Biomechatronik, Kraftfahrzeugmechatronik, Mechatroniker, mechatronisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Mechatronik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMechatronik

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Mechanik