Hauptmenü öffnen

Magenkolik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Magenkolik

die Magenkoliken

Genitiv der Magenkolik

der Magenkoliken

Dativ der Magenkolik

den Magenkoliken

Akkusativ die Magenkolik

die Magenkoliken

Worttrennung:

Ma·gen·ko·lik, Plural: Ma·gen·ko·li·ken

Aussprache:

IPA: [ˈmaːɡn̩ˌkoːlɪk], [ˈmaːɡn̩koˌliːk]
Hörbeispiele: —,   Magenkolik (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: plötzliche, krampfartige Schmerzen im Bauch, die von starken immer wiederkehrenden Kontraktionen des Magens verursacht werden

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Magen und Kolik

Sinnverwandte Wörter:

[1] Magenkrampf, Magen-Darm-Kolik

Beispiele:

[1] Wenn man auf Hausmittel zurückgreifen will, dann sind Anis, Fenchel und Kamillentee gut gegen Magenkoliken.
[1] Anfang 2007 erlitt die Stute [Jalisca Solier] eine Magenkolik und musste notoperiert werden. Da sie mehrere Monate pausieren musste, konnte sie nicht wie geplant bei der Europameisterschaft in Mannheim starten.[1]
[1] Ein jäher Schmerz zuckte durch seine Eingeweide. Eine Magenkolik krümmte seinen Körper. Essen. Er musste etwas essen. Wie lange hatte er nichts mehr gegessen? Er wusste es nicht mehr.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] akute Magenkolik, heftige Magenkolik

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Magenkolik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMagenkolik

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Jalisca_Solier“ (Stabilversion)
  2. Peter Dempf: Mir ist so federleicht ums Herz: Ein Mozart-Roman. Bastei Entertainment in der Bastei Lübbe AG (e-book)/Eichborn AG, Frankfurt a.M. 2004, ISBN 978-3-7325-0089-5, Seite 94 (Google Books).
  3. The FreeDictionary (medical): "abdominal colic"