Hauptmenü öffnen

Konvolut (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Konvolut

die Konvolute

Genitiv des Konvoluts
des Konvolutes

der Konvolute

Dativ dem Konvolut

den Konvoluten

Akkusativ das Konvolut

die Konvolute

Worttrennung:
Kon·vo·lut, Plural: Kon·vo·lu·te

Aussprache:
IPA: [kɔnvoˈluːt]
Hörbeispiele:   Konvolut (Info)   Konvolut (Info)
Reime: -uːt

Bedeutungen:
[1] gehoben: Sammelband, Sammelmappe; Bündel von Schriftstücken

Sinnverwandte Wörter:
[1] Geheft, Rolle

Abkürzungen:
Konv.

Herkunft:
von spätlateinisch: convolutum = Zusammengerolltes im 16. Jahrhundert entlehnt; Partizip Perfekt von dem lateinischen Verb convolvere = zusammenrollen; aus dem Präfix con- = zusammen und dem Verb volvere = rollen[1][2]

Beispiele:
[1] „Das zwischen Schwank- und Predigerton, derber Mundart, Volkslied und humanistischer Bildung eigentümlich pendelnde, vor allem zupackend realistisch und farbig erzählte Konvolut aberwitzigster Episoden gehört in die Kategorie der Schelmenromane und zählt zu seinen Vorläufern berühmte Werke wie die »La vraye histoire comique de Francion« (1623/33) von Charles Sorel und die Rittergroteske »Don Quijote« (1605/15) des Spaniers Cervantes.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Konvolut
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konvolut
[*] canoonet „Konvolut
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKonvolut

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 526.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 761, Eintrag „konvolut“.
  3. Mathias Schreiber: Würfelspiel vor der Schlacht. In: DER SPIEGEL 32, 2009, Seite 112-114, Zitat Seite 113.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Konvolution, Konvulsion