Inzest (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Inzest

die Inzeste

Genitiv des Inzests
des Inzestes

der Inzeste

Dativ dem Inzest
dem Inzeste

den Inzesten

Akkusativ den Inzest

die Inzeste

Worttrennung:

In·zest, Plural: In·zes·te

Aussprache:

IPA: [ɪnˈt͡sɛst], [ˈɪnt͡sɛst]
Hörbeispiele:   Inzest (Info)

Bedeutungen:

[1] Geschlechtsverkehr zwischen engsten Blutsverwandten, zum Beispiel Eltern und Kindern oder Geschwistern

Herkunft:

von lateinisch: incestum → la = Unzucht, Blutschande. Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Blutschande

Sinnverwandte Wörter:

[1] Inzucht

Beispiele:

[1] Ein Geschwisterpaar aus Zwenkau ist wegen Inzestes verurteilt worden.
[1] Ödipus hat, ohne dies zu wissen, einen Inzest mit seiner Mutter begangen.

Wortbildungen:

inzestuös, Inzesttabu, Inzestzucht, Inzestverbot, Inzestgebot

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Inzest
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Inzest
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInzest
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 521, Eintrag „Inzest“

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Inzest“, Seite 446.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: sitzen, Sitzen, Zenits, zinset, zinste