Inzestverbot (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Inzestverbot die Inzestverbote
Genitiv des Inzestverbotes
des Inzestverbots
der Inzestverbote
Dativ dem Inzestverbot
dem Inzestverbote
den Inzestverboten
Akkusativ das Inzestverbot die Inzestverbote

Worttrennung:

In·zest·ver·bot, Plural: In·zest·ver·bo·te

Aussprache:

IPA: [ɪnˈt͡sɛstfɛɐ̯ˌboːt]
Hörbeispiele:   Inzestverbot (Info)
Reime: -ɛstfɛɐ̯boːt

Bedeutungen:

[1] Aufforderung zur Unterlassung des Geschlechtsverkehrs unter eng verwandten Personen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Inzest und Verbot

Synonyme:

[1] Inzesttabu

Gegenwörter:

[1] Inzestgebot

Oberbegriffe:

[1] Verbot

Beispiele:

[1] Die Frage, ob das Inzestverbot die persönliche Freiheit einschränkt, wird vielerorts nicht gestellt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Inzestverbot
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Inzestverbot
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInzestverbot
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Inzestverbot