Blutschande (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Blutschande
Genitiv der Blutschande
Dativ der Blutschande
Akkusativ die Blutschande

Worttrennung:

Blut·schan·de, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbluːtˌʃandə]
Hörbeispiele:   Blutschande (Info)

Bedeutungen:

[1] Geschlechtsverkehr zwischen engsten Verwandten
[2] historisch: nach nationalsozialistischer Rassenideologie sexuelle Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlicher „Rassen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Blut (für verwandt; vergleiche blutsverwandt) und Schande

Synonyme:

[1] Inzest
[2] Rassenschande

Oberbegriffe:

[1] Unzucht

Beispiele:

[1] Im alten Ägypten war Blutschande normal.
[1] Auf die Frage nach den fortdauernden Vergewaltigungen, der Blutschande, der fortdauernden Freiheitsberaubung seiner Tochter und dreier Kinder antwortete er [Josef Fritzl] mit "schuldig" oder "teilschuldig".[1]
[2] Im 2. Weltkrieg mussten sich viele Frauen wegen „Blutschande“ verantworten, weil sie mit Schwarzen verheiratet waren.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Blutschande
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blutschande
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBlutschande
[1] The Free Dictionary „Blutschande
[1, 2] Duden online „Blutschande

Quellen:

  1. ZEIT ONLINE, dpa, Reuters, kg: Josef Fritzl legt Teilgeständnis ab. Prozess. In: Zeit Online. 16. März 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Februar 2013).