Inhaltsstoff (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Inhaltsstoff die Inhaltsstoffe
Genitiv des Inhaltsstoffes
des Inhaltsstoffs
der Inhaltsstoffe
Dativ dem Inhaltsstoff
dem Inhaltsstoffe
den Inhaltsstoffen
Akkusativ den Inhaltsstoff die Inhaltsstoffe

Worttrennung:

In·halts·stoff, Plural: In·halts·stof·fe

Aussprache:

IPA: [ˈɪnhalt͡sˌʃtɔf]
Hörbeispiele:   Inhaltsstoff (Info)

Bedeutungen:

[1] Bestandteil einer (natürliche vorgefundenen oder künstlich (physikalisch/chemisch) hergestellten) Substanz

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Inhalt und Stoff sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Bestandteil, Ingrediens, Ingredienz, Zutat; (das) Hinzukommende; Beimengung, Beimischung

Oberbegriffe:

[1] Stoff

Beispiele:

[1] „Einige wenige → ätherische Öle bzw. Inhaltsstoffe besitzen bei der Aufnahme (Resorption) größerer Mengen in den Organismus eine abortive (abtreibende) Wirkung.“[1]
[1] Die Inhaltsstoffe des Medikaments könnten bei falscher Anwendung bei einigen Patienten zum Tode führen.
[1] Die Zusammensetzung und die genauen Mengenangaben der Inhaltsstoffe von Coca–Cola sind geheim.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Inhaltsstoff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInhaltsstoff
[1] The Free Dictionary „Inhaltsstoff
[1] Duden online „Inhaltsstoff

Quellen:

  1. Dieter Martinetz, Roland Hartwig: Taschenbuch der Riechstoffe. Ein Lexikon von A – Z. 1. Auflage. Verlag Harri Deutsch, Thun und Frankfurt am Main 1998, ISBN 3-8171-1539-3, Seite 21 (416 Seiten)