Himmelsmechanik

Himmelsmechanik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Himmelsmechanik
Genitiv der Himmelsmechanik
Dativ der Himmelsmechanik
Akkusativ die Himmelsmechanik

Worttrennung:

Him·mels·me·cha·nik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhɪməlsmeˌçaːnɪk]
Hörbeispiele:   Himmelsmechanik (Info)

Bedeutungen:

[1] Astronomie, Physik: Beschreibung der Bewegung astronomischer Objekte zueinander mit Hilfe physikalischer Theorien

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Himmel, dem Fugenelement -s und Mechanik

Synonyme:

[1] Astrodynamik

Beispiele:

[1] „Danach verzögerten die Gesetze der Himmelsmechanik die Rückreise: Die Umlaufzeit des Asteroiden um die Sonne ist um etwa ein Drittel länger als die der Erde, beträgt also ungefähr ein Jahr und drei Monate.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Himmelsmechanik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Himmelsmechanik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHimmelsmechanik
[1] Duden online „Himmelsmechanik

Quellen:

  1. Guido Meyer: Die Odyssee des japanischen Weltraumfalken. In: DIE ZEIT. Nummer 6, 2010, ISSN 0044-2070 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 21. Juli 2015).