Herzenssache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Herzenssache die Herzenssachen
Genitiv der Herzenssache der Herzenssachen
Dativ der Herzenssache den Herzenssachen
Akkusativ die Herzenssache die Herzenssachen

Worttrennung:

Her·zens·sa·che, Plural: Her·zens·sa·chen

Aussprache:

IPA: [ˈhɛʁt͡sn̩sˌzaxə]
Hörbeispiele:   Herzenssache (Info)

Bedeutungen:

[1] Wunsch, dessen Erfüllung jemandem besonders am Herzen liegt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Herz und Sache sowie dem Fugenelement -ens

Sinnverwandte Wörter:

[1] Herzensangelegenheit, Herzensbedürfnis, Herzenswunsch, Illusion, Wunschbild, Wunschdenken, Wunschvorstellung

Beispiele:

[1] „Nur wer den Mitarbeiter zum Mittelpunkt der Geschäftsstrategie macht, wird von motivierten und erfolgsorientierten Angestellten profitieren – für langfristigen Erfolg muss der Mitarbeiter zur Herzenssache werden.“[1]
[1] „Sie hat es sich zur Herzenssache gemacht, ihren Schützlingen den Übergang an eine weiterführende Schule zu ermöglichen.“[2]
[1] „Machen Sie sich den starken Wunsch nach Individualität zur Herzenssache.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Herzenssache
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herzenssache
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Herzenssache
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHerzenssache
[1] Duden online „Herzenssache
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Herzenssache

Quellen:

  1. Edgar K. Geffroy, Doris Albiez: Herzenssache Mitarbeiter. Redline Wirtschaft, 2016, ISBN 978-3-86414-876-7 (Zitiert nach Google Books)
  2. Uschi Glas: Herzenssache. adeo, 2016, ISBN 978-3-86334-761-1, Seite 60 (Zitiert nach Google Books)
  3. Edgar K. Geffroy, Bernd Behrens, Gerd Heinemann, Frank Isselborg: Herzenssache Kunde in der Automobilbranche. Redline Wirtschaft, 2015, ISBN 978-3-86414-852-1, Seite 79 (Zitiert nach Google Books)