Gruppensprache

Gruppensprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gruppensprache

die Gruppensprachen

Genitiv der Gruppensprache

der Gruppensprachen

Dativ der Gruppensprache

den Gruppensprachen

Akkusativ die Gruppensprache

die Gruppensprachen

Worttrennung:

Grup·pen·spra·che, Plural: Grup·pen·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁʊpn̩ˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Gruppensprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: besondere Sprachform, charakteristische Sprachverwendung einer durch soziale Eigenschaften wie zum Beispiel Einkommen, Geschlecht, Schichtzugehörigkeit definierten Menge von Mitgliedern einer Sprachgemeinschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gruppe, Fugenelement -n und Sprache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Soziolekt

Gegenwörter:

[1] Mundart, Standardsprache, Umgangssprache

Oberbegriffe:

[1] Sprachvarietät/ Varietät, Sprache, Linguistik

Unterbegriffe:

[1] elaborierter Code, restringierter Code, Jugendsprache, Schülersprache

Beispiele:

[1] Soziolekte sind z.B. die Gruppensprachen von Mitgliedern der Mittel- oder der Oberschicht, der jungen und der alten Menschen, etc.
[1] „Während der Terminus Dialekt die Sprache einer bestimmten Region bezeichnet, ist Gruppensprache ein Sammelbegriff für die Sprachvarietäten von bestimmten ethnischen und religiösen, Alters- und Berufsgruppen sowie sozialen Schichten.“[1]
[1] „So kann ein Dialekt auch auf eine soziale Gruppe begrenzt und so eine Gruppensprache sein… “[2]
[1] „Zu Sondersprachen gehören Sondergemeinschaften, die mit Hilfe von Gruppensprachen eine Gruppenidentität schaffen und sich von anderen Gruppen abgrenzen wollen.“[3]
[1] „Es bildete sich eine chassidische Gruppensprache heraus, die das moderne Jiddisch beeinflusste.“[4]
[1] „Die Juden aus Spanien hatten ihr altes Spanisch des 15. Jahrhunderts mitgebracht, das seit der Vertreibung von 1492 ihre Gruppensprache geblieben war, in ihrem Gottesdienst wurde Hebräisch gesprochen.“[5]

Wortbildungen:

[1] gruppensprachlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gruppensprache
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gruppensprache
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gruppensprache
[*] The Free Dictionary „Gruppensprache
[1] Duden online „Gruppensprache
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGruppensprache

Quellen:

  1. Soziolekte und Gruppensprachen. Abgerufen am 21. März 2014.
  2. Karl-Heinz Bausch: Soziolekt. In: Lexikon der germanistischen Linguistik. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. v. Hans Peter Althaus, Helmut Henne, Herbert Ernst Wiegand. Niemeyer, Tübingen 1980, Seite 358-363, Zitat Seite 359. ISBN 3-484-10389-2
  3. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 9. ISBN 3-17-015415-X.
  4. Marion Aptroot, Roland Gruschka: Jiddisch. Geschichte und Kultur einer Weltsprache. Originalausgabe, C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-52791-3, Seite 93.
  5. Helmut Göbel: Elias Canetti. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-499-50585-1, Seite 11.