Geschäftssprache

Geschäftssprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Geschäftssprache
Genitiv der Geschäftssprache
Dativ der Geschäftssprache
Akkusativ die Geschäftssprache

Worttrennung:

Ge·schäfts·spra·che, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɛft͡sˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Geschäftssprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Sprache des Wirtschaftslebens
[2] Sprachform, die der Kommunikation zwischen Ämtern und Institutionen dient
[3] Linguistik: Schriftsprache der Kanzleien in frühneuhochdeutscher Zeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus Geschäft, Fugenelement -s und Sprache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Handelssprache, Wirtschaftssprache
[2] Amtssprache, Gerichtssprache, Verwaltungssprache
[3] Kanzleisprache

Oberbegriffe:

[1–3] Sprache

Beispiele:

[1] „Die Farbenlehre der englischen Geschäftssprache findet sich in zahlreichen typischen Redewendungen wieder: grünes Licht geben, in den roten Zahlen stehen, aus heiterem Himmel, etc.“[1]
[1] „Der junge Mann hinter der Theke schlug vor, zur üblichen Geschäftssprache Deutsch zu wechseln, schließlich seien wir in Berlin und nicht in Pamukkale.“[2]
[2] „Daher empfahl er, dies „Privilegium" aufzuheben und durch Gesetz die deutsche Sprache zur ausschließlichen amtlichen Geschäftssprache zu bestimmen.“[3]
[3] Die Geschäftssprache ist die „in frühneuhochdeutscher Zeit geschriebene Sprache der städtischen und fürstlichen Kanzleien im Unterschied zur gesprochenen Verkehrssprache.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschäftssprache
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeschäftssprache

Quellen:

  1. http://archive.is/20130630234247/www.ftd.de/karriere_management/business_english/:Ausdr%FCcke%20Gesch%E4ftssprache/220544.html?eid=156469&zid=64664
  2. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 166.
  3. http://books.google.de/books?id=2r-z6O605ZIC&pg=PA45&lpg=PA45&dq=deutsche+Sprache+zur+ausschlie%C3%9Flichen+amtlichen&source=bl&ots=Dhf0FWuwI3&sig=2VpN47A0asgom7PvFcgV_-ZT1H8&hl=de&ei=2ey7Sd3wMNeEsAb05dToDg&sa=X&oi=book_result&resnum=1&ct=result
  4. Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7