Hauptmenü öffnen

Gemütszustand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Gemütszustand

die Gemütszustände

Genitiv des Gemütszustandes
des Gemütszustands

der Gemütszustände

Dativ dem Gemütszustand
dem Gemütszustande

den Gemütszuständen

Akkusativ den Gemütszustand

die Gemütszustände

Worttrennung:

Ge·müts·zu·stand, Plural: Ge·müts·zu·stän·de

Aussprache:

IPA: [ɡəˈmyːt͡st͡suˌʃtant]
Hörbeispiele:   Gemütszustand (Info)

Bedeutungen:

[1] psychische Verfassung, seelisches/emotionales Befinden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gemüt, Fugenelement -s und Zustand

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gefühlslage

Oberbegriffe:

[1] Zustand

Beispiele:

[1] „Hin und wieder kam mir der Gedanke, jemanden in meinen Gemütszustand einzuweihen, Hilfe zu suchen.“[1]
[1] „In ihrem Gemütszustand spiegelte sich eher die totale Mondfinsternis vom 19. Dezember wider.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemütszustand
[*] canoonet „Gemütszustand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGemütszustand
[*] The Free Dictionary „Gemütszustand
[1] Duden online „Gemütszustand

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 149.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 263.