Seelenzustand

Seelenzustand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Seelenzustand die Seelenzustände
Genitiv des Seelenzustandes
des Seelenzustands
der Seelenzustände
Dativ dem Seelenzustand
dem Seelenzustande
den Seelenzuständen
Akkusativ den Seelenzustand die Seelenzustände

Worttrennung:

See·len·zu·stand, Plural: See·len·zu·stän·de

Aussprache:

IPA: [ˈzeːlənˌt͡suːʃtant]
Hörbeispiele:   Seelenzustand (Info)

Bedeutungen:

[1] psychische Verfassung, seelisches/emotionales Befinden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Seele und Zustand sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Gemütsverfassung, Gemütszustand

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gefühlslage

Oberbegriffe:

[1] Zustand

Beispiele:

[1] „Er erkannte sie gleich wieder, erriet ihren Seelenzustand, begriff, dass sie zum ersten Male an einem solchen Ball teilnahm, dachte an das Gespräch, das er damals am Fenster belauscht hatte, und trat mit einem Gesichtsausdruck von unbefangener Fröhlichkeit zur Gräfin Rostowa.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Seelenzustand
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seelenzustand
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Seelenzustand
[1] Duden online „Seelenzustand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeelenzustand

Quellen:

  1. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 597. Russische Urfassung 1867.