Hauptmenü öffnen

Gehhilfe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gehhilfe

die Gehhilfen

Genitiv der Gehhilfe

der Gehhilfen

Dativ der Gehhilfe

den Gehhilfen

Akkusativ die Gehhilfe

die Gehhilfen

Worttrennung:

Geh·hil·fe, Plural: Geh·hil·fen

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːˌhɪlfə]
Hörbeispiele:   Gehhilfe (Info)
Reime: -eːhɪlfə

Bedeutungen:

[1] orthopädisches Gerät zur Verbesserung der Gehfähigkeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs gehen und Hilfe

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gehstock, Krücke, Krückstock, Rollator, Spazierstock

Beispiele:

[1] Nach der Operation war er lange Zeit auf eine Gehhilfe angewiesen.
[1] „Für mich jedoch, der erst kürzlich seine medizinisch notwendigen Gehhilfen in die Ecke stellen konnte, ist der an diesem Sonntagvormittag erworbene Ebenholzstock mehr als nur ein modisches Accessoire, sondern eine elegante Zwischenlösung auf dem Weg zur vollständigen Bewegungsfreiheit.“[1]
[1] „Der Stock war ihnen keine Gehhilfe, er war das Szepter ihrer Alterswürde.“[2]
[1] „Sie brauchen eine ganze Weile, da die ältere ansonsten einen Rollator als Gehhilfe braucht.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gehhilfe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehhilfe
[1] canoonet „Gehhilfe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGehhilfe
[1] The Free Dictionary „Gehhilfe

Quellen:

  1. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 222.
  2. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 105.
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 118.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gehilfe