Hauptmenü öffnen

Rollator (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Rollator

die Rollatoren

Genitiv des Rollators

der Rollatoren

Dativ dem Rollator

den Rollatoren

Akkusativ den Rollator

die Rollatoren

 
[1] ein Rollator

Worttrennung:

Rol·la·tor, Plural: Rol·la·to·ren

Aussprache:

IPA: [ʁɔˈlaːtoːɐ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -aːtoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Gehhilfe in Form einer auf Rädern angebrachten fahrbaren Konstruktion, auf die man sich aufstützen kann

Herkunft:

latinisierende Bildung zu Rolle, rollen[1]

Synonyme:

[1] Gehwagen

Gegenwörter:

[1] Krücke, Rollstuhl

Oberbegriffe:

[1] Gehhilfe

Beispiele:

[1] Mein Vater geht mit einem Rollator.
[1] „Die Heimbewohner schlurften gerade mit ihren Gehstöcken und Rollatoren in den gemeinschaftlichen Speisesaal. Es waren durch die Bank relativ betuchte Leute, denn es handelte sich um ein privates, sogenanntes 'Luxus'-Pflegeheim.“[2]
[1] „Auf der Bank neben dem Gebäude sitzt ein Mann mit Hut und lächelt, er hat die Füße auf seinen Rollator gestellt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rollator
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRollator
[1] Duden online „Rollator
[1] wissen.de – Wörterbuch „Rollator
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Rollator“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Duden online „Rollator
  2. Bronnie Ware, 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen. Einsichten, die Ihr Leben verändern werden., 2013, deutsche Erstausgabe, Arkana-Verlag, München, Seite 198, 2.§, ISBN 978-3-442-34129-0
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 91.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Rolltor