Fußballspieler

Fußballspieler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Fußballspieler

die Fußballspieler

Genitiv des Fußballspielers

der Fußballspieler

Dativ dem Fußballspieler

den Fußballspielern

Akkusativ den Fußballspieler

die Fußballspieler

 
[1] ein Schweizer Fußballspieler

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Fussballspieler

Worttrennung:

Fuß·ball·spie·ler, Plural: Fuß·ball·spie·ler

Aussprache:

IPA: [ˈfuːsbalˌʃpiːlɐ]
Hörbeispiele:   Fußballspieler (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der Fußball spielt

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Fußball und Spieler

Synonyme:

[1] Fußballer

Weibliche Wortformen:

[1] Fußballspielerin

Oberbegriffe:

[1] Sportler

Unterbegriffe:

[1] Feldspieler, Verteidiger, Abwehrspieler, Mittelfeldspieler, Stürmer, Offensivspieler, Torwart

Beispiele:

[1] Mein Sohn ist ein herausragender Fußballspieler.
[1] „Eine Weile war sie mit einem aus Bremen stammenden Fußballspieler verheiratet, der aber an einer Lungenentzündung gestorben war, die er sich beim Training in der Wintersaison zugezogen hatte.“[1]
[1] „Dem kommt entgegen, dass sich Fußballspieler, die ja immerhin im weltgrößten Show-Business auftreten, dem TV-Milliardenspiel Fußball, wichtig dünken und sich ihnen bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit das Mikrofon eines Reporters entgegenstreckt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Fußballspieler
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fußballspieler
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fußballspieler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fußballspieler
[1] The Free Dictionary „Fußballspieler
[1] Duden online „Fußballspieler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFußballspieler

Quellen:

  1. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 235. Polnisches Original 2015.
  2. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 159.