Friedrichshagen

Friedrichshagen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Friedrichshagen
Genitiv (des Friedrichshagen)
(des Friedrichshagens)

Friedrichshagens
Dativ (dem) Friedrichshagen
Akkusativ (das) Friedrichshagen

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Friedrichshagen“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Alternative Schreibweisen:

[1] Berlin-Friedrichshagen

Worttrennung:

Frie·drichs·ha·gen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [fʁiːdʁɪçsˈhaːɡn̩]
Hörbeispiele:   Friedrichshagen (Info)
Reime: -aːɡn̩

Bedeutungen:

[1] Ortsteil von Berlin im Bezirk Treptow-Köpenick (Deutschland)
[2] Ortsteil der Stadt Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland)
[3] Ortsteil der Stadt Hessisch Oldendorf im Landkreis Hameln-Pyrmont in Niedersachsen (Deutschland)
[4] Ortsteil der Gemeinde Plüschow im Landkreis Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland)
[5] Ortsteil der Gemeinde Lalendorf im Landkreis Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland)
[6] Ortsteil der Gemeinde Wilhelmsburg im Landkreis Uecker-Randow in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland)
[7] historisch: eine Landgemeinde im historischen Landkreis Niederbarnim (Preußen), seit 1920 →[1]

Herkunft:

Zusammensetzung aus dem männlichen Vornamen Friedrich als Bestimmungswort, Fugenelement -s und dem Grundwort -hagen in Ableitung von Hag „umfriedeter Bezirk, umhegter Bereich“
[1, 7] benannt nach Friedrich II. von Preußen

Beispiele:

[1–6] Er plante seinen Urlaub in Friedrichshagen.
[7] Während seiner Semesterferien stellte er Nachforschungen über das historische Friedrichshagen an.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–6] Wikipedia-Artikel „Friedrichshagen
[1, 7] Wikipedia-Artikel „Berlin-Friedrichshagen