Hauptmenü öffnen

Flexionskategorie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Flexionskategorie

die Flexionskategorien

Genitiv der Flexionskategorie

der Flexionskategorien

Dativ der Flexionskategorie

den Flexionskategorien

Akkusativ die Flexionskategorie

die Flexionskategorien

Worttrennung:

Fle·xi·ons·ka·te·go·rie, Plural: Fle·xi·ons·ka·te·go·ri·en

Aussprache:

IPA: [flɛˈksi̯oːnskateɡoˌʁiː]
Hörbeispiele:   Flexionskategorie (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: grammatische Funktionen, Kategorien, die durch Flexion ausgedrückt werden.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Flexion, Fugenelement -s und Kategorie

Oberbegriffe:

[1] morphologische Kategorie

Unterbegriffe:

[1] Kasus, Numerus, Genus
[1] Person, Numerus, Tempus, Modus, Genus verbi

Beispiele:

[1] Die Wortform "Hutes" drückt die Flexionskategorien Genitiv und Singular aus. Die Wortform "(ich) hätte" drückt die Flexionskategorien 1. Person, Singular, Präteritum und Konjunktiv aus.
[1] „Die Kasuskategorie Nom gehört zu den Flexionskategorien des Substantivs.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Flexionskategorie“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Flexionskategorie“. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Peter Eisenberg: Grundriss der deutschen Grammatik. Band 1: Das Wort. Metzler, Stuttgart/Weimar 1998, Seite 17. ISBN 3-476-01639-0.