Fehlhandlung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Fehlhandlung

die Fehlhandlungen

Genitiv der Fehlhandlung

der Fehlhandlungen

Dativ der Fehlhandlung

den Fehlhandlungen

Akkusativ die Fehlhandlung

die Fehlhandlungen

Worttrennung:

Fehl·hand·lung, Plural: Fehl·hand·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfeːlˌhandlʊŋ]
Hörbeispiele:   Fehlhandlung (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Fehlleistung
[2] Softwaretesten: Ursache für das Auftreten eines Fehlerzustandes.

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Wortbildungselement fehl- und dem Substantiv Handlung

Synonyme:

[1] Missgriff; falsche Entscheidung/Handlung
[1, 2] Fehler, Fehlgriff, Fehlleistung, Fehlschluss, Irrtum

Gegenwörter:

[1] Fehlerwirkung, Fehlerzustand

Oberbegriffe:

[1] Handlung

Beispiele:

[1] „Ohne Strafen kann Erziehung nicht auskommen; Kinder können noch nicht gefestigte Charaktere sein und folgen daher oft Trieben, die sie zu Fehlhandlungen verleiten. Deshalb müssen sie durch St. gehemmt werden.“[1]
[1] „Fehlhandlungen eines Partners, die diesem verhängnisvoll werden könnten, da sie dem Ritual zuwider laufen, »darf« der andere nicht ausnutzen.“[2]
[2] Eine fehlerhafte Programmierung eines Entwicklers ist eine Fehlhandlung.
[2] Die Fehlhandlung wurde durch einen menschlichen Fehler verursacht, der zu Fehlerzuständen führte.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Fehlhandlung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fehlhandlung
[1] Duden online „Fehlhandlung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Fehlhandlung

Quellen:

  1. Barbara von Treskow/Johannes Weyl: Das Lexikon der Hausfrau. In: Das Lexikon der Hausfrau. Ullstein, 1932, Seite 315, archiviert vom Original am 1932 abgerufen am 23. Juli 2015 (HTML, Deutsch).
  2. Gert von Natzmer: Tierstaaten und Tiergesellschaften. In: Tierstaaten und Tiergesellschaften. Safari-Verlag, 1967, Seite 156, archiviert vom Original am 1967 abgerufen am 23. Juli 2015 (HTML, Deutsch, erschinen in Berlin).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Fehlhaltung