Fehlleistung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Fehlleistung

die Fehlleistungen

Genitiv der Fehlleistung

der Fehlleistungen

Dativ der Fehlleistung

den Fehlleistungen

Akkusativ die Fehlleistung

die Fehlleistungen

Worttrennung:

Fehl·leis·tung, Plural: Fehl·leis·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfeːlˌlaɪ̯stʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Entscheidung oder Handlung, die zu einem fehlerhaften/unerwünschten Ergebnis führt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem fehl- und dem Substantiv Leistung[1]

Synonyme:

[1] Fehler

Unterbegriffe:

[1] Freud'sche Fehlleistung, freudsche Fehlleistung

Beispiele:

[1] „Dies gilt sowohl für seine Klassifikation der Versprecher in fünf Klassen als auch für seine Annahmen über die psychologischen Ursachen und Entstehungsweisen solcher Fehlleistungen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fehlleistung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fehlleistung
[*] canoonet „Fehlleistung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fehlleistung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFehlleistung
[1] The Free Dictionary „Fehlleistung
[1] Duden online „Fehlleistung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „fehlen“.
  2. Helen Leuninger: Reden ist Schweigen, Silber ist Gold. Gesammelte Versprecher. 2. Auflage. Ammann, Zürich 1993, ISBN 3-250-10209-1, Seite 82.