Empfängerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Empfängerin die Empfängerinnen
Genitiv der Empfängerin der Empfängerinnen
Dativ der Empfängerin den Empfängerinnen
Akkusativ die Empfängerin die Empfängerinnen

Worttrennung:

Emp·fän·ge·rin, Plural: Emp·fän·ge·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ɛmˈp͡fɛŋəʁɪn]
Hörbeispiele:   Empfängerin (Info)
Reime: -ɛŋəʁɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die etwas empfängt (= bekommt; erhält; entgegennimmt); die etwas in Empfang nimmt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Empfänger mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Adressatin

Männliche Wortformen:

[1] Empfänger

Oberbegriffe:

[1] Frau

Unterbegriffe:

[1] Briefempfängerin, Hilfeempfängerin, Paketempfängerin, Sendungsempfängerin, Zahlungsempfängerin

Beispiele:

[1] Die Empfängerin des unfrankierten Briefes musste Strafporto zahlen.
[1] „Bei der Ankunft des Gutes in Hamburg stellte sich heraus, daß das Malz mit einem widerlichen Geruch behaftet war, weshalb die Empfängerin, Firma A. J. Ww. in Hamburg, die Annahme verweigerte.“[1]
[1] „Nicht nur war die Nachricht an sich eine außerordentliche, auch die Empfängerin, die Tochter, eine Studierte, war perplex.“[2]
[1] „Ihr war es sofort klar, daß Nixblume die Empfängerin gewesen sei.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4
[1] Duden online „Empfängerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Empfängerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEmpfängerin
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Empfängerin

Quellen:

  1. HGB. §§ 429, 606, BSchG. § 58.   I. Zivilsenat. Urt. v. 20. April 1907.   I. Landgericht Mannheim, Kammer für Handelssachen. II. Oberlandesgericht Karlsruhe. In: Entscheidungen des Reichsgerichts in Zivilsachen. Sammlung der noch wichtigen Entscheidungen nach Fachgebieten geordnet. Gruppe III Handelsrecht. Schiffahrtsrecht. Teil 2. – Schiffahrtsrecht. Bearbeitet von Dr. Werner Vahldiek. Teil 2, 1953, S. 222
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 126.
  3. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 612. Chinesisches Original 1755.