Delirium tremens

Delirium tremens (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, WortverbindungBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Delirium tremens

Genitiv des Delirium tremens

Dativ dem Delirium tremens

Akkusativ das Delirium tremens

Worttrennung:

De·li·ri·um tre·mens, kein Plural

Aussprache:

IPA: [deˌliːʁiʊm ˈtʁeːmɛns]
Hörbeispiele:   Delirium tremens (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin, Psychiatrie: ernste und potentiell lebensbedrohende Komplikation im Alkoholentzug bei einer schon länger bestehenden Alkoholkrankheit

Abkürzungen:

[1] DT

Herkunft:

Wortverbindung aus lateinisch delirium → laWahn(sinn)“ und tremenszitternd“ (Partizip Präsens von tremare → la)

Synonyme:

[1] Alkoholdelir, Önomanie, Säuferwahn, Säuferwahnsinn

Gegenwörter:

[1] Delirium acutum

Oberbegriffe:

[1] Delir, Delirium

Beispiele:

[1] Das Delirium tremens ist eine durch Alkoholmissbrauch ausgelöste Psychose bei Trinkern.
[1] „Völlig ausgezehrt und apathisch lag er in seinem Bett, tief ins Delirium tremens versunken; da halfen keine Pillen mehr.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Delirium tremens
[1] Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 226, Artikel „Delir“, dort: „Delirium tremens“

Quellen:

  1. Jules Verne: Fünf Wochen im Ballon. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 236.