Bewehrung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Bewehrung

die Bewehrungen

Genitiv der Bewehrung

der Bewehrungen

Dativ der Bewehrung

den Bewehrungen

Akkusativ die Bewehrung

die Bewehrungen

 
[3] Hier wird die Bewehrung vorbereitet.

Worttrennung:

Be·weh·rung, Plural: Be·weh·run·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈveːʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Bewehrung (Info)   Bewehrung (Österreich) (Info)
Reime: -eːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] das Bewehren, das Ausstatten mit Waffen
[2] Gesamtheit der Waffen
[3] Bauwesen: das Bewehren, das Verstärken von Mauern und Decken durch Stahlstäbe, das Armieren
[4] Bauwesen: Gesamtheit der Armierung, also die Verstärkung von Mauern und Decken mit Stahlstäben

Herkunft:

Ableitung vom Verbstamm von bewehren mit dem Ableitungsmorphem -ung

Synonyme:

[1, 2] Bewaffnung
[3, 4] Armierung

Beispiele:

[1] Die Bewehrung der Bevölkerung lief nicht problemlos ab.
[2] Die Bewehrung bestand aus Heugabeln und Dreschflegeln.
[3] Eine Bewehrung der Mauer war vorgeschrieben.
[4] Die Bewehrung mit 8mm Stahlstangen war nicht ausreichend.

Wortbildungen:

[3, 4] Bewehrungsplan, Bewehrungsstahl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bewehrung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bewehrung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bewehrung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBewehrung
[1] The Free Dictionary „Bewehrung
[1] Duden online „Bewehrung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bewehrung
[1] wissen.de – Lexikon „Bewehrung
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bewährung