Sonnenblume

Hallo =!

Herzlich willkommen im Wiktionary. Es freut mich, dass du zu uns gestoßen bist. Wenn du dich fragen solltest, was das Wiktionary ausmacht, wie es funktioniert und worin es sich von anderen Wörterbüchern im Internet unterscheidet, dann könnte ein Blick auf die »Häufig gestellten Fragen« einige Antworten liefern. Allgemeine Hilfestellungen sind auf der »Hilfeseite« zusammengestellt. Fragen zum Wiktionary stellst du am besten auf der Seite »Fragen zum Wiktionary«, du kannst dich aber auch direkt an einen anderen Benutzer wenden – ich und die meisten anderen helfen gerne. Wenn du linguistische Fragen haben solltest, wende dich am besten an die »Auskunft«. Für neue Ideen und Tipps und deren Diskussion steht die »Teestube« zur Verfügung. Und wenn du mal etwas ausprobieren willst, dann ist die »Spielwiese« der richtige Platz. Uns allen liegt daran, dass dir der Einstieg erfolgreich gelingt – deshalb auch noch dieser Tipp: »Sei mutig«!

Um dich besser kennenzulernen, ist deine Schritt für Schritt aufgebaute Benutzerseite sehr nützlich. Das Wichtigste daran ist deine Babel-Box.

Wichtige Seiten:

Liebe Grüße und auf gute Zusammenarbeit, Udo T. (Diskussion) 17:03, 21. Jun. 2020 (MESZ)

Don't speak German? Post {{User de-0}} on your user page or put it into your Babel box.

SaitenschneiderBearbeiten

Hallo =,

es gibt meines Erachtens keinen Anlass, den Begriff „Saitenschneider“ ohne wirklich triftigen oder nachvollziehbaren Grund als Falschschreibung zu klassifizieren.

Den Begriff „Saite“ gibt es ja wohl zweifelsfrei: in der fleischverarbeitenden Industrie (z. B. Saitenwurst), im Sport (z. B. besaiten eines Tennisschlägers) und in der Musik (z. B. Gitarrensaite). Und dass z. B. beim Besaiten einer Gitarre, eines Klaviers oder Tennisschlägers überstehende Reste einer Saite mitunter abgschnitten werden müssen, steht wohl auch ohne Zweifel außer Frage.

Es ist auch bekannt, dass es im Deutschen nahezu unzählige Möglichkeiten gibt, Komposita zu bilden. Und so ist es doch sicherlich naheliegend und auch durchaus nachvollziehbar, wenn insbesondere Menschen in den oben genannten Bereichen Sport und Musik eben eher „Saitenschneider“ schreiben. Das Determinativkompositum, gebildet aus den Substantiven Saite und Schneider (mit Fugenelement -n), kann also nicht als grundsätzlich falsch bezeichnet werden. Außerdem kann man diese Zusammensetzung nun wirklich nicht als unsinnig bezeichnen wie z. B. „Waschlappenpolierer“.

Wenn es Menschen, insbesondere in den oben genannten Bereichen Sport und Musik, also vorziehen, von einem „Saitenschneider“ zu schreiben, dann kann man das durchaus als zulässig ansehen. Und da wir hier im Wiktionary gemäß WT:WWNI (Punkt 6.) den Lesern Sprache nicht vorschreiben, sondern Sprache beschreiben und der Eintrag „Saitenschneider“ nun wirklich ausreichend mit seriösen Beispiel-Zitaten belegt ist, gibt es keinen Grund einen LA zu stellen (und einen SLA schon gar nicht).

Gruß --Udo T. (Diskussion) 17:04, 21. Jun. 2020 (MESZ)