Beinbruch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Beinbruch die Beinbrüche
Genitiv des Beinbruches
des Beinbruchs
der Beinbrüche
Dativ dem Beinbruch
dem Beinbruche
den Beinbrüchen
Akkusativ den Beinbruch die Beinbrüche

Worttrennung:

Bein·bruch, Plural: Bein·brü·che

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯nˌbʁʊx]
Hörbeispiele:   Beinbruch (Info)
Reime: -aɪ̯nbʁʊx

Bedeutungen:

[1] Medizin: Bruch eines Knochens
[2] Medizin: Bruch, also Verletzung eines Beinknochens
[3] übertragen: in Zusammenhang mit einer Verneinung: Unglück

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Bein und Bruch

Gegenwörter:

[2] Schädelbruch

Oberbegriffe:

[2] Bruch, Fraktur

Unterbegriffe:

[2] Jochbeinbruch, Schienbeinbruch, Wadenbeinbruch

Beispiele:

[1] „Die XC. Observation oder Warnehmung. Vor einem Beinbruch am Arm bey einem alten Mann, und desselben Heylung, inwelchem von Vortreffligkeit unnd Ursprung deß SteinsBeinwell gehandlet wird.“[1]
[2] Das Ergebnis dieses Unfalls war ein Beinbruch.
[3] Das ist noch lange kein Beinbruch.

Redewendungen:

[3] Hals- und Beinbruch!

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Beinbruch
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beinbruch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBeinbruch
[2] The Free Dictionary „Beinbruch
[2] Duden online „Beinbruch

Quellen:

  1. Deß Weitberühmten Guilhelmi Fabricii, Hildani Wund-Artzney, 1652, S.360

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Beinbrech