Beidl (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Silbentrennung, Beispiele, Herkunftsbeleg

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Beidl die Beidl die Beidln
Genitiv des Beidls der Beidl der Beidln
Dativ dem Beidl den Beidln den Beidln
Akkusativ den Beidl die Beidl die Beidln

Worttrennung:

Beidl, Plural 1: Beidl, Plural 2: Beidln

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯dl̩]
Hörbeispiele:   Beidl (Info)
Reime: -aɪ̯dl̩

Bedeutungen:

[1] österreichisch, bayerisch, umgangssprachlich, vulgär: das männliche Genital
[2] österreichisch, bayerisch, umgangssprachlich, derb: unnützer Mensch
[3] österreichisch, bayerisch, umgangssprachlich: Beutel (Kulturbeutel, Plastikbeutel, Geldbeutel)

Herkunft:

Beutel – als Abkürzung für Hodenbeutel = Hodensack oder Beitel – der technische Ausdruck für ein Stemmeisen[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Sack, Ei, Hoden, Glocke, Skrotum, Testis

Gegenwörter:

[1] Fut

Beispiele:

[1] „Gewiß, die Männer — so fand der Herzogenburger Fotograf Norbert Siegl, 28, heraus - sind Zoten noch über die Durchschnittsmaßen zugetan: »Fut und Beidl san Geschwister und da Oasch is Kriegsminista« ist vertrautes Gedankengut, wenngleich in jüngerer Zeit bereichert um die Zeilen: »Und die Dutteln san Kanonen und die Eier san Patronen.«“[1]
[2]„"Jetzt siehst du wenigstens einmal, was das für Beidl sind", sagte Zanger dabei in deren Richtung.“[2]
[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Ostarrichi Sprache in Österreich
[1–3] Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „Beidl“, Seite 65, mit Verweis auf den Eintrag „Beutel“, Seite 68 f.
[2] Jakob Ebner: Duden Taschenbücher, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 1. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1969

Quellen:

  1. Profil. Nummer 13, Wirtschafts-trend Zeitschriftenverlag, Wien 1981, Seite 50
  2. "Beidl"-Sager: Strache will Parteifreund Zanger "Ordnungsruf" erteilen. FSG-Geschäftsführer Mernyi forderte eine Entschuldigung von Vizekanzler und FPÖ-Chef Strache. In: Der Standard digital. 29. März 2019 (URL, abgerufen am 19. Januar 2021).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: bilde, Bilde, Blide, debil