Barrikade (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Barrikade

die Barrikaden

Genitiv der Barrikade

der Barrikaden

Dativ der Barrikade

den Barrikaden

Akkusativ die Barrikade

die Barrikaden

 
[1] Horace Vernet: Barrikade in der Rue Soufflot

Worttrennung:

Bar·ri·ka·de, Plural: Bar·ri·ka·den

Aussprache:

IPA: [baʁiˈkaːdə]
Hörbeispiele:   Barrikade (Info)
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] ein Schutzwall im Straßenkampf, der aus Gegenständen des alltäglichen Lebens meist improvisiert zusammengestellt wird

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von französisch barricade → fr entlehnt, das auf italienisch barricata → it zurückgeht, dieses zu italienisch barricare → it „versperren, verrammeln“[1]

Oberbegriffe:

[1] Verteidigungsbau, Schutzbau

Unterbegriffe:

[1] Straßenbarrikade

Beispiele:

[1] „Manche Politiker sterben auf Barrikaden, auf denen sie gar nicht gestanden sind.“ (François Mitterrand)
[1] Die Soldaten errichteten eine Barrikade, um den Nachschublastern den Weg zu verbauen.
[1] „Am Schwaanschen Tor wurden Barrikaden gebaut.“[2]
[1] „Die Prager bauten in der Nacht vom 5. Mai knapp zweitausend Barrikaden.“[3]
[1] „Hinter der Barrikade sprangen wilde Gestalten herum, plötzlich fielen Schüsse.“[4]

Redewendungen:

[1] auf die Barrikaden gehen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Barrikade errichten

Wortbildungen:

Substantive: Barrikadenbau, Barrikadenbauer, Barrikadenkampf, Barrikadenkämpfer
Verben: barrikadieren, verbarrikadieren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Barrikade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Barrikade
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Barrikade
[1] The Free Dictionary „Barrikade
[1] Duden online „Barrikade
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBarrikade

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Barrikade“, Seite 93.
  2. Walter Kempowski: Tadellöser & Wolff. Ein bürgerlicher Roman. CW Niemeyer, Hameln 1991, ISBN 3-87585-911-1, Seite 521. Das Buch ist erstmals 1971 erschienen.
  3. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 183f.
  4. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 186.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Barriere, Zikade