Ausreißer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Ausreißer

die Ausreißer

Genitiv des Ausreißers

der Ausreißer

Dativ dem Ausreißer

den Ausreißern

Akkusativ den Ausreißer

die Ausreißer

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Ausreisser

Worttrennung:

Aus·rei·ßer, Plural: Aus·rei·ßer

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʁaɪ̯sɐ]
Hörbeispiele:   Ausreißer (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: Person, die sich von einem bestimmten Ort oder von einer bestimmten Institution absetzt oder entfernt
[2] Radsport: Fahrer, der sich während eines Radrennens vom Hauptfeld absetzt und einen Vorsprung herausfährt
[3] Statistik: Messwert einer Messreihe, der sich außerhalb der erwarteten Streuung befindet

Herkunft:

Nomen Agentis zum Verb ausreißen

Synonyme:

[1] Flüchtling, Deserteur
[3] Extremwert

Beispiele:

[1] Der Ausreißer konnte am Abend von der Polizei gefasst werden.
[2] Die heutige Etappe wurde von einem Ausreißer gewonnen.
[3] Dieser Messwert ist ein Ausreißer.
[3] „In Talkshows erklärten Fachleute, dass sich in der Tat in den letzten Wochen mehr Unfälle als sonst ereignet hätten, dies aber rein statistische Ausreißer seien.“[1]

Wortbildungen:

[2] Ausreißergruppe

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Ausreißer (Begriffsklärung)
[3] Wikipedia-Artikel „Ausreißer
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ausreißer
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausreißer
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAusreißer
[1] The Free Dictionary „Ausreißer

Quellen:

  1. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 58.