volit (Tschechisch)Bearbeiten

Verb, imperfektivBearbeiten

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
volit
Zeitform Wortform
Präsens 1. Person Sg. volím
2. Person Sg. volíš
3. Person Sg. volí
1. Person Pl. volíme
2. Person Pl. volíte
3. Person Pl. volí
Präteritum m volil
f volila
Partizip Perfekt   volil
Partizip Passiv   volen
Imperativ Singular   vol
Alle weiteren Formen: Flexion:volit

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses imperfektive, unvollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung noch nicht abgeschlossen ist, sich wiederholt oder gewöhnlich stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Worttrennung:

vo·lit

Aussprache:

IPA: [ˈvɔlɪt]
Hörbeispiele:   volit (Info)

Bedeutungen:

[1] sich für eine Möglichkeit von zwei oder mehreren entscheiden; wählen, auswählen
[2] transitiv: mittels Abstimmung Kandidaten aussuchen; wählen

Synonyme:

[1] volit si

Beispiele:

[1] Dostal se svou vinou do mezní situace a byl nucen volit mezi dvěma zly.
Er geriet aus eigener Schuld in eine Grenzsituation und war gezwungen zwischen zwei Übel zu wählen.
[2] V letošních komunálních volbách občané volili především nezávislé kandidáty.
Bei den diesjährigen Kommunalwahlen wählten die Bürger vor allem die unabhängigen Kandidaten.

Wortbildungen:

odvolit, vyvolit, zvolit

Wortfamilie:

volba, volič, volený, volitelný

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „volit
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „voliti
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „voliti
[*] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „volit

Ähnliche Wörter (Tschechisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: holit, solit, vodit, volat, vozit