vergreifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich vergreife
du vergreifst
er, sie, es vergreift
Präteritum ich vergriff
Konjunktiv II ich vergriffe
Imperativ Singular vergreif!
Plural vergreift!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vergriffen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vergreifen

Worttrennung:

ver·grei·fen, Präteritum: ver·griff, Partizip II: ver·grif·fen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡʁaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv, nur „sich vergreifen an“: jemandem etwas Unzulässiges antun, etwas Unzulässiges mit jemandem oder mit einer Sache tun
[2] reflexiv: etwas anderes als das Beabsichtigte anfassen
[3] nur Partizip II „vergriffen“, nur von Büchern und anderen veröffentlichten Medien: nicht mehr lieferbar

Herkunft:

[1, 2] greifen, mit Präfix ver- für fehlerhaft

Gegenwörter:

[3] lieferbar, auf Lager, vorrätig

Beispiele:

[1] Er vergriff sich an seiner Stieftochter.
[2] Sie vergriff sich und öffnete die Schublade mit den Dokumenten.
[2] Da habe ich mich leider im Ton vergriffen.
[3] Seitdem es Taschenbücher gibt mit ihren geringeren Lagerhaltungskosten, sind viel weniger Titel beim Verlag vergriffen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vergreifen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvergreifen
[1, 2] The Free Dictionary „vergreifen