vergiften (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich vergifte
du vergiftest
er, sie, es vergiftet
Präteritum ich vergiftete
Konjunktiv II ich vergiftete
Imperativ Singular vergift!
vergifte!
Plural vergiftet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vergiftet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vergiften
 
[1] vergiften

Worttrennung:

ver·gif·ten, Präteritum: ver·gif·te·te, Partizip II: ver·gif·tet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡɪftn̩]
Hörbeispiele:   vergiften (Info)
Reime: -ɪftn̩

Bedeutungen:

[1] etwas mit Gift versehen
[2] reflexiv: durch die Aufnahme von Gift in den Organismus erkranken
[3] jemanden durch die Verabreichung von Gift töten
[4] übertragen: unerträglich sein/machen

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Gift mit dem Präfix ver-: kombinierte Präfigierung und Konversion

Beispiele:

[1] Die Abgase der Industrie vergiften die Luft.
[1] Die böse Königin vergiftete den Apfel.
[2] Er hatte sich an schlechten Lebensmitteln vergiftet und wurde krank.
[3] Der Mörder vergiftete sein Opfer.
[4] „Die Brutalität des Sommers 1947 hat das Verhältnis zwischen Indien und Pakistan dauerhaft vergiftet.[1]

Wortbildungen:

Vergiftung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vergiften
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vergiften
[1–3] Duden online „vergiften
[1, 3, 4] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „vergiften“ auf wissen.de
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvergiften

Quellen:

  1. Jan Ross: »Dass es einfach Wahnsinn war«. In: DIE ZEIT. Nummer 32, 3. August 2017, ISSN 0044-2070, Seite 19.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: verfinget