unerfreulich (Deutsch)Edit

AdjektivEdit

Positiv Komparativ Superlativ
unerfreulich unerfreulicher am unerfreulichsten
All other forms: Flexion:unerfreulich

Hyphenation:

un·er·freu·lich, Komparativ: un·er·freu·li·cher, Superlativ: am un·er·freu·lichs·ten

Pronunciation:

IPA: [ˈʊnʔɛɐ̯ˌfʁɔɪ̯lɪç]
Sound samples:   unerfreulich (Info)

Definitions:

[1] so, dass es keine Freude erweckt, sondern Ärger, Sorgen, Unbehagen bereitet

Etymology:

Ableitung vom Adjektiv erfreulich mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) un-

Synonyms:

[1] ärgerlich, misslich, schlecht, unerquicklich

Antonyms:

[1] angenehm, erfreulich, erquicklich, gut

Examples:

[1] „Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs habe Russland die neuen Realitäten akzeptieren müssen, und es habe ‚unerfreuliche Entwicklungen‘ an den Rändern der ehemaligen Sowjetunion gegeben.“[1]

TranslationsEdit

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unerfreulich
[*] canoonet „unerfreulich
[1] Duden online „unerfreulich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunerfreulich

Sources:

  1. Ludwig Greven: Krim-Krise: Putin verstehen mit Gerhard Schröder. In: zeit.de. Zeit Online, 9. März 2014, abgerufen am 27. April 2017.