Hauptmenü öffnen

tum (Latein)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

tum

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:
Reime: -ʊm

Bedeutungen:

[1] zur Angabe eines Zeitpunktes, der mit einem anderen Zeitpunkt beziehungsweise Ereignis zusammenfällt: dann, alsdann
[2] zur Angabe eines folgenden/späteren Zeitpunktes: dann, hierauf, darauf, sodann, anschließend

Herkunft:

seit Livius Andronicus bezeugter erstarrter Akkusativ Singular Maskulinum des Demonstrativpronomens *so- (siehe lateinisch (archaisch) sum → la)[1][2]

Beispiele:

[1] „Si malas [oder konjiziert: malos] imitabo, tum tu pretium pro noxa dabis.“ (Liv. Andr. trag. 1)[3]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] nach einem temporalen cum-Satz: cum …, tum … – als/wenn schon …, dann …

Wortbildungen:

tunc

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „tum“ (Zeno.org)
[1, 2] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „tum

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), Seite 633.
  2. Alfred Ernout, Alfred Meillet: Dictionnaire étymologique de la langue latine. Histoire des mots. durch Jacques André vermehrte und korrigierte Neuauflage der 4. Auflage. Klincksieck, Paris 2001, ISBN 2-252-03277-4, Seite 674–675.
  3. Otto Ribbeck (Herausgeber): Scaenicae Romanorum poesis fragmenta. 3. Auflage. Band 1: Tragicorum Fragmenta, B. G. Teubner, Leipzig 1897 (Internet Archive), Seite 1.

tum (Schwedisch)Bearbeiten

Substantiv, uBearbeiten

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (en) tum tummen tum tummen
Genitiv tums tummens tums tummens

Worttrennung:

tum, Plural: tum

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] historische Längeneinheit; die genaue Länge war vermutlich regional unterschiedlich und ist nicht mehr bekannt, als Umrechnungsfaktor wird heute üblicherweise das englisch Inch (25,4mm) benutzt

Unterbegriffe:

[1] decimaltum, svensk tum, verktum

Beispiele:

[1] En teves storlek anges i tum utifrån skärmytans diagonallängd.
Die Größe eines Fernsehgeräts wird ausgehend von der Bildschirmdiagonalen in Zoll angegeben.

Redewendungen:

inte vika en tum

Wortbildungen:

tumstock

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „tum
[1] Lexin „tum
[1] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „tum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltum