Hauptmenü öffnen

stimmlos (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
stimmlos
Alle weiteren Formen: Flexion:stimmlos

Worttrennung:

stimm·los, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɪmloːs]
Hörbeispiele:   stimmlos (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: kaum/nicht vernehmbar
[2] Linguistik: Eigenschaft eines Lautes, der ohne Schwingung der Stimmlippen (Stimmbänder) artikuliert wird.

Abkürzungen:

[2] stl.

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Wortes Stimme mit dem Adjektivierungssuffix (Derivatem) -los

Gegenwörter:

[2] stimmhaft

Oberbegriffe:

[2] Artikulationsart, Artikulation

Beispiele:

[1] „Damit ist offenkundig wohl gemeint, sich so schüchtern und zaghaft zu äußern, dass darüber kein deutsches Medium berichtet. Sich so Kritik vermeidend zu äußern, dass man letztlich stimmlos und ohne Gehör bleibt.“[1]
[2] Stimmlos werden im Deutschen gebildet: Affrikaten sowie diejenigen Plosive ([p, t, k, ʔ]) und Frikative ([f, s, ʃ, ç, x, h]), bei denen die Stimmbänder nicht schwingen.
[2] Phonologisch gesehen gehört stimmlos zur Opposition von stimmlos - stimmhaft.

Wortbildungen:

Stimmlosigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „stimmlos
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „stimmlos
[2] canoonet „stimmlos
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalstimmlos
[1, 2] Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5.
[2] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, ISBN 3-425-01074-3, Seite 133., Stichwort: stimmlos.

Quellen: