stapfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stapfe
du stapfst
er, sie, es stapft
Präteritum ich stapfte
Konjunktiv II ich stapfte
Imperativ Singular stapfe!
Plural stapft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gestapft sein
Alle weiteren Formen: Flexion:stapfen

Worttrennung:

stap·fen, Präteritum: stapf·te, Partizip II: ge·stapft

Aussprache:

IPA: [ˈʃtap͡fn̩]
Hörbeispiele:   stapfen (Info)
Reime: -ap͡fn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: gehen und dabei die Füße höher als normal anheben, zum Beispiel auf weichem Untergrund, in den man geräuschvoll einsinkt

Herkunft:

Erbwort von mittelhochdeutsch stapfen → gmh zu althochdeutsch stapfōn → goh; verwandt mit Stab[1]

Oberbegriffe:

[1] gehen

Beispiele:

[1] Die Spaziergänger stapfen durch den hohen Neuschnee.
[1] Mit Riesenschritten stapft Bayern München auf die Meisterschaft zu.
[1] Wir stapfen durch den Wald und genießen das Vogelgezwitscher und die frische Luft.
[1] Ich hatte Gummistiefel angezogen und stapfte durch die milchige Brühe in unserem Keller.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] durch etwas stapfen, auf etwas zu stapfen, mit Riesenschritten stapfen

Wortbildungen:

Konversionen: Stapfen, stapfend
Substantive: Stapfe, Stapfen
Verb: anstapfen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „stapfen
[1] Duden online „stapfen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalstapfen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 1678, Eintrag „stapfen“.