schwätzicht (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
schwätzicht schwätzichter am schwätzichtsten
Alle weiteren Formen: Flexion:schwätzicht

Worttrennung:

schwät·zicht, Komparativ: schwät·zich·ter, Superlativ: am schwät·zichts·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃvɛt͡sɪçt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: viel und wortreich (über Überflüssiges oder Belangloses) redend; dazu neigend, Geheimnisse weiterzuerzählen

Herkunft:

schwätzicht ist eine Nebenform des Adjektivs schwätzig.[1]

Synonyme:

[1] babbelhaft, babbelig, geschwätzicht, geschwätzig, klapperig, redselig, sabbelig, salbadrig, schwätzerlich, schwatzhaft, schwatzhaftig, schwätzig

Gegenwörter:

[1] schweigsam, still, verschwiegen

Beispiele:

[1] Matthäus ist ein gar schwätzichter Gesell.
[1] Die Franken sind für gewöhnlich dergestalt schwätzicht, dass sie jeden in Grund und Boden reden.
[1] Louise ist das schwätzichtste Weibsbild in der gesamten Stadt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schwätzicht

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schwätzicht