redselig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
redselig redseliger am redseligsten
Alle weiteren Formen: Flexion:redselig

Worttrennung:

red·se·lig, Komparativ: red·se·li·ger, Superlativ: am red·se·ligs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁeːtˌzeːlɪç], [ˈʁeːtˌzeːlɪk]
Hörbeispiele:   redselig (Info),   redselig (Info)

Bedeutungen:

[1] viel und gerne redend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Stamm des Verbs reden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -selig

Synonyme:

[1] geschwätzig, gesprächig, mitteilsam, redefreudig, redelustig, wortselig; veraltet: affabel

Beispiele:

[1] „Der Anwalt ist redselig: Hätte der Kunde Plutonium zu verkaufen, würde er statt dessen Dubai vorschlagen, wo er über diskrete und effiziente Gesprächspartner verfügt.“[1]

Wortbildungen:

Redseligkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „redselig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalredselig
[1] The Free Dictionary „redselig
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „redselig
[1] Duden online „redselig
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „redselig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „redselig
[1] wissen.de – Wörterbuch „redselig

Quellen:

  1. Jean Ziegler: Die Barbaren kommen. Kapitalismus und organisiertes Verbrechen. Wilhelm Goldmann Verlag, München, Taschenbuchausgabe 1999. ISBN 978-3442150299. Seite 41. Übersetzt von Hanna van Laak. E-Book bei Google Books