schlaumachen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich mache schlau
du machst schlau
er, sie, es macht schlau
Präteritum ich machte schlau
Konjunktiv II ich machte schlau
Imperativ Singular mach schlau!
mache schlau!
Plural macht schlau!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
schlaugemacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schlaumachen

Worttrennung:

schlau·ma·chen, Präteritum: mach·te schlau, Partizip II: schlau·ge·macht

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaʊ̯ˌmaxn̩]
Hörbeispiele:   schlaumachen (Info)
Reime: -aʊ̯maxn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: Information einholen

Herkunft:

Komposition aus Verb machen und dem Adjektiv schlau

Sinnverwandte Wörter:

[1] informieren, nachfragen, rückfragen, sondieren, umhören, umsehen

Beispiele:

[1] Da muss ich mich erst schlaumachen.
[1] Oh Mann, hättest du dich doch vorher schlaugemacht!
[1] Wir sollten uns mal in Meyers Umgebung schlaumachen, ich schätze, der will uns was verheimlichen.
[1] „Falls ihr nicht wisst, was Samurais sind, kann ich euch nur raten euch schlauzumachen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich erst/vorher schlaumachen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schlaumachen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „schlaumachen
[1] The Free Dictionary „schlaumachen
[1] Duden online „schlaumachen

Quellen:

  1. Amber - katastrophal genial, Emma Shevah. Abgerufen am 26. März 2020.