schichten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schichte
du schichtest
er, sie, es schichtet
Präteritum ich schichtete
Konjunktiv II ich schichtete
Imperativ Singular schichte!
Plural schichtet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschichtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schichten

Worttrennung:

schich·ten, Präteritum: schich·te·te, Partizip II: ge·schich·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪçtn̩]
Hörbeispiele:   schichten (Info)
Reime: -ɪçtn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: übereinander legen, anordnen

Herkunft:

von mittelhochdeutsch schihten → gmh; mittelniederdeutsch schichten → gml[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] stapeln, bairisch: schlichten, schweizerisch, südwestdeutsch: beigen

Unterbegriffe:

[1] aufschichten, aufeinanderschichten, beschichten, einschichten, hochschichten, übereinanderschichten

Beispiele:

[1] „Der Belgier stach, die Frau schichtete die Soden.“[2]

Wortbildungen:

Konversionen: geschichtet, Schichten, schichtend
Substantive: Schicht[3], Schichtung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schichten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalschichten
[1] The Free Dictionary „schichten
[1] Duden online „schichten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schichten

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Schicht“.
  2. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 194. Erstveröffentlichung 1968.
  3. Gemäß Duden online „schichten“ wird das Verb „heute als Ableitung von Schicht empfunden“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: technisch, Tischchen, Tschechin