Tschechin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Tschechin

die Tschechinnen

Genitiv der Tschechin

der Tschechinnen

Dativ der Tschechin

den Tschechinnen

Akkusativ die Tschechin

die Tschechinnen

Worttrennung:

Tsche·chin, Plural: Tsche·chin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈtʃɛçɪn]
Hörbeispiele:   Tschechin (Info)

Bedeutungen:

[1] Bürgerin von Tschechien

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) vom Stamm des Wortes Tscheche mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Tscheche

Oberbegriffe:

[1] Europäerin

Unterbegriffe:

[1] Mährin, Pragerin

Beispiele:

[1] „Ein paar ärmlich aufgeputzte Tschechinnen an der Bar konnte man für etwas Geld mit aufs Zimmer nehmen.“[1]
[1] Der Tscheche hat den Hut verloren und die Tschechin hat's gemerkt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTschechin
[1] Duden online „Tschechin

Quellen:

  1. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 28.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: schichten, Schichten, technisch, Tischchen