repetieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich repetiere
du repetierst
er, sie, es repetiert
Präteritum ich repetierte
Konjunktiv II ich repetierte
Imperativ Singular repetiere!
repetier!
Plural repetiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
repetiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:repetieren

Worttrennung:

re·pe·tie·ren, Präteritum: re·pe·tier·te, Partizip II: re·pe·tiert

Aussprache:

IPA: [ʁepəˈtiːʁən]
Hörbeispiele:   repetieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] wiederholend üben, zum Beispiel Vokabeln oder Lektionen
[2] eine Klasse, einen Jahrgang nochmals besuchen
[3] Technik: nochmals anschlagen (ein Uhrwerk oder eine Taste)

Herkunft:

Im Mittelhochdeutschen existierte die Vorform repeteren (erneuern), die die Verwandtschaft zum lateinischen repetere → la (zurückverlangen, fordern, erneut vornehmen), von dem auch das altfranzösische repeter (wiederholen, beanstanden) und das mittelfranzösische und französische répéter → fr (wiederholen, durch Wiederholung einüben) abstammen, noch deutlicher erkennen lässt.[1]

Beispiele:

[1] Die Übung sollte man repetieren, um den Inhalt zu behalten.
[2] Wenn du weiterhin so schlechte Noten hast, wirst du die Klasse repetieren.
[3] Auf Knopfdruck repetierte das Schlagwerk der Uhr die Stundenschläge.

Wortbildungen:

Substantive: Repetent, Repetieruhr, Repetierung, Repetierwerk, Repetitiv, Repetitorium

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „repetieren
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „repetieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrepetieren
[1–3] Duden online „repetieren

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „repetieren“, Seite 1116

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: reparieren
Anagramme: penetriere