rüberkommen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich komme rüber
komm rüber
du kommst rüber
er, sie, es kommt rüber
Präteritum ich kam rüber
Konjunktiv II ich käme rüber
Imperativ Singular komme rüber!
komm rüber!
Plural kommt rüber!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
rübergekommen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:rüberkommen

Nebenformen:

standardsprachlich: herüberkommen

Worttrennung:

rü·ber·kom·men, Präteritum: kam rü·ber, Partizip II: rü·ber·ge·kom·men

Aussprache:

IPA: [ˈʁyːbɐˌkɔmən]
Hörbeispiele:   rüberkommen (Info)
Reime: -yːbɐkɔmən

Bedeutungen:

  • umgangssprachlich, intransitiv:
[1]
[1a] herüberkommen
[1b] hinüberkommen
[2] mit etwas (Dativ) rüberkommen: etwas ungern hergeben, etwas herausrücken
[3] von Aussagen, Botschaften oder Ähnlichem: verständlich, deutlich sein; verstanden werden

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] The Free Dictionary „rüberkommen
[1–3] Duden online „rüberkommen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rüberkommen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrüberkommen