pallur (Färöisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ pallur pallurin pallar pallarnir
Akkusativ pall pallin pallarnar
Dativ palli pallinum pallum/
pøllum
pallunum/
pøllunum
Genitiv pals palsins palla pallanna

Worttrennung:

pall·ur, Plural: pall·ar

Aussprache:

IPA: [ˈpadlʊɹ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sitz, Bank
[2] flacher Felsabsatz, Stufe in einer Steilwand, speziell wo die Vögel brüten
[3] Bühne
[4] Plattform

Herkunft:

Das färöische Wort stammt von altnordisch pallr „Bank, Bühne“. Auffallend ist, dass Jakobsen/Hammershaimb 1891 die Bedeutung [3] nicht nennen, was damit zusammenhängen kann, dass erst 1889 das erste färöische Theaterstück uraufgeführt wurde und instrumentale Musik bis ins 20. Jahrhundert hinein unbekannt war. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] bonkur, sessur
[2] stallur
[3] leikpallur

Unterbegriffe:

[2] hamarspallur
[3] hápallur, lívtøkupallur, røðarapallur, tjóðpallur
[4] breytarpallur, boripallur, tyrlupallur

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] setast á pall - sich zum Ausruhen hinsetzen
[3] standa á palli - auf der Bühne stehen

Wortbildungen:

[3] pallmynd, pallseta, pallseting, pallsmiður, pallsmíð

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 613.